Service hüben und drüben

Ich habe mir den Laptop auf den Wickeltisch gestellt, denn der hat eine angenehme Höhe zum Schreiben im Stehen. Vor meinem Bauch hängt nämlich Milan im Tragetuch, schlafend, und wenn die Autokorrektur von OS X Lion aus „Tragetuch“ nicht automatisch „Tagebuch“ machen würde, wäre ich mit diesem Eintrag auch schon viel weiter. Wobei, ich schreibe ja quasi Tagebuch, also liegt das nur halb so fern wie eingangs gedacht.

Vor zwei Wochen geschah etwas erstaunliches. Ich ging mit meiner AR.Drone, einem kleinen Modell-Hubschrauber, über den ich mich beizeiten noch im Detail auslassen werde, hinaus auf den Spielplatz, um den Quadrikopter ein paar Runden fliegen zu lassen. Zur Fernsteuerung des Fluggeräts benutzt man ein WLAN-fähiges Endgerät mit iOS, Android oder Linus, in meinem Fall kam das LG Optimus 3D zum Einsatz, über welches ich ebenfalls bereits schrieb.

Ich legte den Akku in die Drone ein und schaltete das Handy in den Flugmodus, damit mich während des Fliegens keiner anrufen möge. Ich aktivierte das WLAN und suchte nach dem Netz der Drone, aber nichts war zu finden. Ein Blick auf den Hubschrauber zeigte alle vier der Status-LEDs in unfreundlichem Rot. Ich legte das Handy beiseite und untersuchte die Drone genauer. Ein Druck auf Reset brachte auch keine Veränderung.

Als ich das Smartphone wieder in die Hand nahm, hatte es einen langen Riss in der Glasscheibe.

Telefon kaputt, Spielzeug kaputt. Herzlichen Glückwunsch.

In der Folge brachte ich das Telefon zurück zum Saturn, wo ich es gekauft hatte, gerade um im Garantiefall einen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Ich hielt das für einen Vorteil. Doch es sollte anders kommen.

In der Service-Annahme des Großkonzerns gab man mir über das gesamte Gespräch das Gefühl, ein armseliger Idiot zu sein, der schon selbst dafür verantwortlich sei, wenn er sein Handy kaputt schmeißt. Freilich kann ich mir vorstellen, dass viele Kunden mit mutwillig zerstörten Geräten kommen und diese repariert wissen wollen, dennoch rechtfertigt das nicht die kühle Unverschämtheit des diensthabenden Herrn B.

Am Ende ließ ich das Handy in die Werkstatt einschicken und bekam nicht mal ein Leihgerät, sondern musste mir für 20,- EUR ein kleines Samsung Handy kaufen, um weiter erreichbar zu sein. Klar, irgendwann rund um die Jahrtausendwende hatte auch ich mal ganz gut ohne Handy gelebt, aber mittlerweile …

Zuhause dann die vermeintlich schwerere Aufgabe: per Mail nahm ich Kontakt mit dem Online-Shop auf, in dem ich die Drone gekauft hatte, schilderte das Problem und fragte, was nun zu tun sein.

Lange Rede, kurzer Sinn: der PEZO-Shop organisierte die Abholung der defekten Drone und lieferte umgehend eine neue. Ohne Probleme und in äußerst freundlichem Tonfall. Ich hatte die Drone ursprünglich wegen eines rund zehnprozentigen Preisvorteils dort gekauft, aber diese Episode verleitet mich dazu, den Shop in Zukunft häufiger mal bei Bedarf im Elektronik-Segment zu konsultieren. Könnt ihr auch machen, die freuen sich, vom PEZo-Shop, die.

Beim Saturn durfte ich dann auch noch meinen Triumph feiern: das Handy wurde kostenfrei repariert. Die Werkstatt schrieb freilich auf Kulanz und ergänzte in einem kurzen Text, dass der idiotische Kunde nicht damit rechnen dürfe, dass man ihm gegenüber nochmals so viel Gnade walten lassen würde, aber ich hatte, was ich wollte, und was mir, wie ich finde, zustand. Ich erlaubte mir daher auch ein paar gepfefferte Anschuldigungen gegenüber des Servicepersonals und zerriss die Kriterien der Online-Umfrage, die mich kurz darauf erreichte, in der Luft.

Und wie gesagt, über die AR.Drone, die ihr alle, so ihr eine haben wolltet, beim PEZO-Shop kaufen möget (nein, ich kriege keine Konditionen für diese Werbung … zumindest noch nicht…), schreibe ich dann später noch ein Mal.

Milan schläft noch.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Belanglosigkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s