Wohin mit dem Sofa?

Es ging wahnsinnig schnell. Weil uns bestimmte Details unserer jetzigen Wohnung latent nerven, hegten wir schon seit geraumer Zeit den Gedanken, irgendwann vielleicht einmal umzuziehen. Einzig müsste die zu findende, neue Behausung, in so großem Maße besser sein, dass wir bereit wären, unsere jetzige Nachbarschaft aufzugeben.

Zu diesem Zweck ließ ich uns vor ein paar Wochen auf die Warteliste für die Autofreie Siedlung Weißenburg setzen. Ein Wohnbezirk, den ich schon länger kannte, hatte ich doch über Jahre in der direkten Umgebung am Grünen Grund gewohnt.

Dann ging alles viel schneller, als erwartet: nur wenige Tage nach der Anmeldung bekamen wir eine Wohnung vorgeschlagen, besichtigten sie, überzeugten den BewohnerInnen-Verein von unseren Qualitäten und bekamen den Zuschlag (an meinem 30. Geburtstag im übrigen, huldigt mir fürderhin, sofern ihr das noch nicht getan habt).

Den Zuschlag gewiss, kehrte ich erneut in die zu beziehende Heimstatt zurück, um sie einer genauen Vermessung zu unterziehen. Bereits vorher war uns klar: unser exorbitantes Ecksofa würde sich nicht ganz ohne weiteres in die neue Umgebung fügen.

Verschiedene Platzierungen des Millimetersofas auf dem Wohnungsumriss

Hier die kreativsten Möglichkeiten, den L-förmigen Sitzmöbel unterzubringen. Ich favorisiere die Variante mitte links. Halb auf den Balkon hinausragend. Sommer wie Winter eine prima Idee.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Belanglosigkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s